Paula und ich, Teil 1

Paula und ich

Eine lange Geschichte in Leichter Sprache.

Paula ist riesen-groß.

Paula ist lieb.

Paula stupst mich manchmal an.

Paula hat fast schwarze Augen mit langen Wimpern.

Paula ist braun und hat eine helle Mähne.

Paula hat ein weiches Maul.

Paula ist ein Pferd.

Wir fahren zum Reit-Stall

Heute habe ich Paula das erste Mal gesehen.

Ich bin mit Mama zum Reit-Stall gefahren.

Mama kennt hier viele Menschen und Pferde.

Der Reit-Stall ist riesig.

Es gibt Ställe und eine Reit-Halle.

Und Wiesen. Da stehen viele Pferde.

Braune, schwarze, weiße, welche mit 2 Farben.

 

Mama nimmt mich an die Hand.

Zusammen gehen wir zu den Pferden auf der Wiese.

Die Pferde sehen von weitem ganz klein aus.

Nun stehen wir am Zaun.

Die Pferde kommen neugierig näher.

 

Die Pferde sehen von nahem ganz groß aus.

Ich komme mir ganz klein vor.

Ich verstecke mich hinter Mama.

Und gucke hinter ihrem Rücken vor.

 

Ich gucke die Pferde an.

Die Pferde gucken mich an. Und Mama.

Die Pferde sehen schön aus.

Sie schnauben freundlich.

Ich traue mich langsam hinter der Mama vor.

Ich lerne Paula kennen

Ein Pferd blinzelt mir zu.

Es ist braun und hat eine helle Mähne.

Das braune Pferd schiebt den Kopf ein wenig durch den Zaun.

Ich kann das helle Maul sehen.

Das Maul hat ein paar Haare und sieht sehr weich aus.

 

Mama sagt: Halt ihr langsam Deine Hand hin.

Ich gucke Mama an.

Sie nickt.

Ich traue mich.

Ganz langsam strecke ich meine Hand aus.

Das braune Pferd schnuppert an meiner Hand.

Ich merke: Sein Maul ist so weich.

 

Mama sagt: Das Pferd heißt Paula.

Ich mag Paula.

Paula bekommt einen Apfel

Mama holt aus der Tasche kleine Äpfel.

Die Äpfel sind aus unserem Garten.

Mama gibt mir einen Apfel.

 

Sie sagt: Den darfst Du Paula geben.

Sie zeigt mir wie ich das machen muss.

Sie gibt den anderen Pferden Äpfel.

 

Ich mache die Hand flach und lege den Apfel drauf.

Dann schiebe ich meine Hand zu Paula.

Paula holt sich vorsichtig den Apfel.

Ich kann ihr weiches Maul spüren.

Paula frisst den Apfel auf und freut sich.

 

Wir gehen nach Hause.

Mama sagt: Wir kommen bald wieder her.

Ich freue mich.

Dann sehe ich Paula wieder.

Hier geht es zu den anderen Teilen der Geschichte:

Hier geht es zu

Teil 2

von “Paula und ich”.

Hier geht es zu

Teil  3

von “Paula und ich”.

Gefällt Dir meine Geschichte?

Gefällt Dir meine Geschichte?

Du kannst mir schreiben.

Meine Email-Adresse:

s.bauer@barrierefreie-texte.com

Susanne